insitu Förderpreis 2011

Im Rahmen der Absolventverabschiedung am 16.12.2011 wurde in diesem Jahr der insitu Förderpreis bereits zum 6. Mal verliehen. In diesem Jahr erhielt Frau Daniela Kipsch den Förderpreis.

Zur Person: Frau Daniela Kipsch

Tätigkeit: seit 2010 Dipl. Kffr., arbeitet derzeit bei der Gisa in Halle

Seit Beginn  ihres Fachstudiums an unserer Universität setzte sich Frau Kipsch über die Maßen hinaus in diversen studentischen Gremien, u.a. im Fakultätsrat, aktiv für die sozialen, kulturellen und organisatorischen Angelegenheiten sowie Fragen der Studenten ein.
Besonderes engagiert arbeitete Frau Kipsch im Fachschaftsrat unserer Fakultät über mehrere Semester mit. Als dessen Mitglied unterstützte und begleitete Sie die feierlichen Veranstaltungen der Absolventenverabschiedungen, das jährlich stattfindende Fußballspiel zwischen Studenten und Professoren bzw. wissenschaftlichen Mitarbeitern, die WiWi -Weihnachtsfeiern und die Glühweinhütte im Hof der Fakultät zur Adventszeit.

Wir bedanken uns bei Frau Kipsch, im Namen der Studenten, Professoren und Mitarbeitern der Fakultät des wirtschaftswissenschaftlichen Bereichs, für ihr außerordentliches Engagement und wünschen für die Zukunft alles Gute!

geschrieben am 23.12.2011

802 Erstsemester im Wintersemester 2011-12 / Gespräche beim Erstsemestergrillen

Die Anzahl der Immatrikulationen an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg erreichten zum wiederholten Male ein Rekordniveau. Insgesamt begrüßt die Universität 3100 neue Erstsemesterstudenten in allen 263 Studiengängen. Davon haben sich 802 Studenten für ein wirtschaftswissenschaftliches Studium entschieden.

Unser insitu e.V. heißt alle neuen WIWI - Studenten herzlich willkommen und freut sich mit Ihnen auf ein neues interessantes Semester. Zum Start des Wintersemesters 2011/ 2012 veranstaltet der Fachschaftsrat des wirtschaftswissenschaftlichen Bereichs der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät wieder das allseits beliebte Erstsemestergrillen im Hof der WiWi-Fakultät am 10.10.2011 ab 18:00 Uhr.

Neben den gemeinsamen Kennenlernen und Feiern haben die Erstis die Möglichkeit sich an den unterschiedlichsten Ständen über das Wirtschaftswissenschaftliche Studium und studentisches Engagement zu informieren. Abgesehen vom Fachschaftsrat der WIWI – Fakultät werden der Studienrat, der Akademische Börsenkreis, Campus Contact und selbstverständlich auch insitu e.V.  mit dabei sein.

geschrieben am 23.10.2011

insitu beim Mitteldeutschen Marathon 2011

Anfang September 2011 startete beim traditionellen Mitteldeutschen Marathon auch ein Team für unseren Verein „insitu“.

Die Staffel mit Claudia Meier, Mascha Kirchner, Klaus Schmerler, Nils Aringer und Jack Richter lief die 10 km –Distanz, wobei jeder Sportler 2 km zu bewältigen hatte. Dabei erreichte unsere Mannschaft von insgesamt 28 Teams einen hervorragenden 4. Platz!

Wir gratulieren ganz herzlich und danken den mutigen Mädels und Jungen, die mit ihrem sportlichen Einsatz den Namen und die Farben unseres Alumnivereines würdig vertreten haben.

geschrieben am 29.11.2011

insitu e.V. – Jetzt auch bei Facebook

In der heutigen Mediengesellschaft kommt kaum jemand an Social-Media-Plattformen vorbei. Viele Unternehmen, Vereine und Privatpersonen sind u.a. bei facebook.com angemeldet, um zu kommunizieren.

Unser Alumniverein insitu e.V. möchte sich auch auf diesem Weg mit allen Mitgliedern und Freunden austauschen. Ab sofort können sich alle auf facebook über uns informieren, anhand von aktuellen News und Bildern zu unseren Veranstaltungen immer auf dem Laufenden bleiben, uns Fragen stellen und mit uns diskutieren.

Kommt vorbei – wir freuen uns. Insitu Facebook Gruppe

geschrieben am 23.10.2011

Absolventenverabschiedung Sommer 2011

Zur feierlichen Absolventenverabschiedung am 02.07.2011 hat insitu den Absolventen ermöglicht, sich im Eingangsbereich des Löwengebäudes im Talar fotografieren zu lassen. Hier finden Sie Ihr persönliches insitu-Talar-Foto zur Erinnerung an Ihr Studium im Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich der Martin-Luther-Universität.

Teil 1

Teil 2

Teil 3

geschrieben am 23.10.2011

insitu Förderpreis 2010

Der insitu Förderpreis 2010 für besonderes soziales, kulturelles und gesellschaftliches Engagement am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich der Fakultät wurde an Herrn Geißler verliehen.

Zur Person: Herr Christian Geißler

geboren: 1983

Tätigkeit: Student der Betriebswirtschaftslehre

Herr Geißler besuchte das Adolf-Reichwein- Gymnasium in Halle, wo er 2003 sein Abitur machte. Danach begann er mit dem Studium an der Martin- Luther-Universität Halle-Wittenberg, zunächst im Fach VWL. Ab 2006 wechselte er zum Fach BWL. Herr Geißler ist zur Zeit im 13.Fachsemster und arbeitet an seiner Diplomarbeit.

Von Anfang an engagierte er sich neben dem Fachstudium an der Uni in studentischen Gremien und setzte sich für soziale, kulturelle und organisatorische Fragen ein. So war er als Sozialsprecher im Studentenrat tätig. Als studentischer Vertreter war er Mitglied im Fakultätsrat. Besonders aktiv arbeitete Herr Geißler im Fachschaftsrat unserer Fakultät über mehrere Semester als Vorsitzender und stellvertretender Vorsitzender.

Bei dieser Arbeit setzte er sich vor allem für das Miteinander der Studenten und für den Kontakt mit den Professoren und wissenschaftlichen Mitarbeitern ein.

Er unterstütze die feierlichen Veranstaltungen bei der Absolventenverabschiedung, das jährliche, traditionelle Fußballspiel Studenten gegen Professoren und Mitarbeiter, die Party „Atrium Oeconomicum“, das Semesterabschlussgrillen und die Wiwi- Glühweinhütte in der Adventszeit.

In universitären Gremien setzte er sich immer auch besonders für die Probleme der Integration ausländischer Studenten ein. Er war über längere Zeit studentischer Vertreter in der Kommission für integriertes Auslandsstudium.

Bei allen Aktivitäten war Christian Geißler auch für den Alumniverein- Insitu immer ein zuverlässiger und engagierter Partner.

geschrieben am 23.12.2010

insitu Förderpreis 2009

Bei der Verabschiedung der Absolventen im Dezember 2009 wurde der insitu-Förderpreis für besonderes soziales Engagement an unserer Fakultät bereits zum 4. mal vergeben. In diesem Jahr wurde Frau Agatha Phua Yuning, Bachelor-Studentin im 5. Semester aus Singapur für ihren bemerkenswerten Einsatz bei der Integration von ausländischen Studentierenden an unserer Fakultät geehrt.

Zur Person:

Geboren: 05.02.1984 in Singapur

Tätigkeit: Studentin Bachelor of Economics 5. Semester

Agatha Phua Yunning ist seit Oktober 2007 Studentin im Bachelor International Business Economics, seit Oktober 2009 ist sie Ansprechpartner für die Erstsemesterstudenten im Internationalen Bachelor-Studiengang des Wirtschaftswissenschaftlichen Bereichs der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Seit 2008 ist sie Hilfskraft am Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftswissenschaften. Sie hat diese Aufgabe mit außergewöhnlichem sozialen Engagement realisiert und dabei überragendes Organisationstalent bewiesen. Zu ihren Aufgaben zählen unter anderem:

Unterstützung neuer internationaler Studenten in ihren ersten Monaten nach Ankunft in Halle unter anderem durch

  • Beratung und Hilfe bei Behördengängen an der Uni und Ausländerbehörde
  • Unterstützung bei Bankkontoeröffnung
  • Hilfe bei Wohnungssuche
  • Studienberatung / Hilfe bei Studienproblemen
  • Vermittlung von Ansprechpartnern in der Fakultät

Mitorganisation und Gestaltung des Rahmenprogramms eines Workshops

  • Joint Economic Workshop: Addis Ababa University – Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Organisation des jährlichen Weihnachts-Dinners mit Deutschen aus ausländischen Studenten mit dem Ziel

  • der Verbesserung der Verständigung und der Beziehungen zwischen den Studenten

geschrieben am 23.12.2009

insitu Förderpreis 2008

Der insitu Förderpreis 2008 für besonderes soziales, kulturelles und gesellschaftliches Engagement am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich der Fakultät wurde an Fr. Dr. Schoene verliehen.

Zur Person: Frau Dr. Dagmar Schoene

Geboren: k.A.

Tätigkeit: Leiterin des Prüfungsamtes

Als Leiterin des Prüfungsamtes stellt sie das Bindeglied zwischen Studierenden, Mitarbeitern und dem Prüfungsausschuss dar. In ihrer Funktion hatte sie trotz der vielen Studierenden an unserer Fakultät für die Nöte und Probleme des Einzelnen immer ein offenes Ohr und stand ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Dabei versuchte sie stets im Sinne der Studierenden eine unbürokratische und einfache Lösung zu finden.

Wir danken Frau Schoene für ihr außerordentliches Engagement der letzten Jahre, welches die Zusammenarbeit und das Studienleben so viel angenehmer gestaltet hat.

geschrieben am 23.12.2008

insitu Förderpreis 2007

Der insitu Förderpreis 2007 für besonderes soziales, kulturelles und gesellschaftliches Engagement am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich der Fakultät wurde an Katja Thiele verliehen.

Zur Person: Frau Katja Thiele

Geboren: 1979

Tätigkeit: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl betriebsw. Steuerlehre

Katja Thiele hat sich vor allem um den Kontakt mit ausländischen Studenten und unter den wissenschaftlichen Mitarbeitern und Professoren bemüht und dafür vielfältige Aktivitäten entwickelt.

Die Laudatio hielt Prof. Dr. Gerhard Kraft.

geschrieben am 23.12.2007

insitu Förderpreis 2006

Der erste insitu Förderpreis für besonderes soziales, kulturelles und gesellschaftliches Engagement am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich der Fakultät wurde an Annukka Ristiniemi verliehen.

Zur Person: Frau Annukka Ristiniemi
Geboren: 1977 in Finnland
Tätigkeit: Studentin Bachelor of Economics 5. Semester

Annukka Ristiniemi ist seit September 05 Tutor/Ansprechpartner für die Studenten im Internationalen Bachelor-Studiengang des Wirtschaftswissenschaftlichen Bereichs der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät. Sie hat diese Aufgabe mit außergewöhnlichem sozialen Engagement realisiert und dabei überragendes Organisationstalent bewiesen.

Aufzählung einiger Leistungen:

Aktivitäten:

  • Unterstützung neuer internationaler Studenten in ihren ersten Monaten nach Ankunft in Halle
  • Beratung und Hilfe bei Behördengängen an der Uni und Ausländerbehörde
  • Unterstützung bei Bankkontoeröffnung
  • Hilfe bei Wohnungssuche
  • Studienberatung / Hilfe bei Studienproblemen
  • Vermittlung von Ansprechpartnern in der Fakultät
  • Organisation von Ausflügen der internationalen Studenten
  • Besuch bei Porsche und BMW
  • Organisation eines Fußballspiels zwischen Internationalen Bachelor-Studenten und Deutschen Diplom-Studenten

Ziel: Verbesserung der Verständigung und Beziehungen zwischen den Studentengruppen Weiterentwicklung des Bachelor-Programms, um den Studiengang weltweit bei Unternehmen und potentiellen Studenten zu vermarkten

Verantwortlich für die Webseite des Internationalen Bachelor-Studiengangs

Weitere Aktivitäten:

  • Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl Wirtschaftsethik
  • International Marketing-Consultant bei Spreadshirt
  • Praktikum bei Ferrari
  • Projektverantwortlicher für die von einer staatlichen Lotterie geförderten Projekte
  • Praktikum im Pachtverein
  • Pianolehrer u.v.m

Klicken Sie in das Bild, um das nächste Bild anzuzeigen.
Annukka Ristiniemi - Preistraegerin insitu Foerderpreis 2006 (Bild 1 von 1)

geschrieben am 23.12.2006

Herr Professor Manfred Becker verabschiedet

Professor Dr. Manfred Becker, Lehrstuhl Organisation und Personalwirtschaft wurde emeritiert und geht in den Ruhestand.

Am 08. Juli 2011 fand in der Aula der Martin-Luther- Universität die feierliche Verabschiedung statt.

Nach der Begrüßung durch den Altdekan Prof. Galler wurden Grußworte von der Masterstudentin Aniane Oelsner und Frau Dr. Ines Labucay gehalten, die die Arbeit und Leistung von Prof. Becker würdigten.Die offiziellen Laudationes hielten Prof. em. Steinmann (Halle) und Prof. Thom (Bern). Prof Thom würdigte in übersichtlicher Form die wissenschaftlichen Leistungen von Prof. Becker und seine Bedeutung für die Personalwirtschaft im deutschsprachigen Raum. Prof. Steinman sprach in einer warmen und heiteren Form über den Menschen Prof. Becker.

In seiner Abschiedsvorlesung zum Thema „Kompetenz statt Bildung in der Bologna- Universität“ zeigte Prof. Becker die Schwierigkeiten, Probleme aber auch Chancen des Bolognaprozesses für die Wissenschaft, für Lehre und Forschung an den Universitäten auf.

Die Feierstunde wurde vom Streichquartett des Akademischen Orchester würdig begleitet. Anschließend war man noch lange bei einem Empfang zusammen und es gab Gelegenheit zu Glückwünschen und Gesprächen.

Wir möchten uns bei Prof. Becker bedanken. Er hat die Alumniarbeit von Anfang an, besonders in seiner Zeit als Dekan unterstützt und gefördert. Wir wünschen Ihm noch Erfolge und gute Zeiten im Ruhestand. Wir hoffen und sind überzeugt, dass er den Kontakt zur Fakultät nicht abbrechen wird und uns weiter mit seiner Erfahrung als Ratgeber zur Seite steht.

geschrieben am 24.10.2011

Wintersemester 2009/2010

Das neue Semester hat begonnen. Für das WIWI- Bachelor- Studium haben sich über 500 Bewerber eingeschrieben. Dazu kommen ca. 80 Nebenfächler. Für das Masterstudium in den verschiedenen Bereichen liegen etwa 200 Anmeldungen vor.

Wir wünschen allen Studierenden Erfolg und Freude am Studium in diesem Semester!

geschrieben am 24.10.2011

Ende des Sommersemesters 2007 - Neues aus der Fakultät

Zum Semesterende wird es meist turbulent, nicht nur für die Studenten. Ein Event löst das andere ab, Absolventenverabschiedung, Fußball, Nacht der Wissenschaften, INSITU- Jahrestagung und die Semesterabschlussfete.

Absolventenverabschiedung

In feierlicher Form wurden in der Aula der Universität die Absolventen des Sommersemesters 2007 verabschiedet.
70 Studierende erhielten ihr Diplom und gehen nun in die Praxis. Außerdem wurde der Kantorovic- Preis für die beste Diplomarbeit (Christian Hrach) und die beste Dissertation (Angela Kunow, Geb. Ulrich, Lehrstuhl Controlling) verliehen! Wir haben diese Veranstaltung wieder unterstützt und natürlich für INSITU geworben.
Im Anschluss konnte man bei einem Glas Sekt gemeinsam mit Absolventen, Professoren und Assistenten über Studium und Zukunft plaudern.

Fußball

Das Traditionsspiel Studenten vs. Profs und Mitarbeiter auf der Ziegelwiese war wieder spannend und fröhlich. Der Pokal blieb mit 3:1 Toren bei den Studenten, die diesmal besonders viele schnelle Bachelor-Studenten aus aller Herren Länder in der Mannschaft hatten.

Jahrestreffen 2007

Unser Jahrestreffen begann am Freitag Abend mit der Nacht der Wissenschaften. Der Hof der Fakultät wurde mit Musik, Grill und Bier zum Treffpunkt. Vorträge mit interessanten Themen ( z.B. Prof. Pohl: „Hat der Euro Zukunft?“ oder Frau Prof. Becker: „Sind Sie korrupt?- vom Umgang mit sensiblen Themen in Umfragen“) füllten den Abend. Mancher machte sich dazwischen erst mal auf, um eine andere Fakultät zu besuchen.
Am Samstag ab Mittag trafen wir uns dann zum INSITU- Jahrestreffen. Prof. Weiser sprach als Prorektor über die neuen Studienformen Bachelor und Master und Prof. Galler referierte über die neue „Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät“.
Aus unseren Reihen folgten in bewährter Form 2 Vorträge aus der Praxis. Gesa von Wichert sprach über die Arbeit der Marketing- Firma „Conomic“ und Torsten Leidloff stellte das Internetportal „Krankenkassenberater“ vor.

In der Jahreshauptversammlung wurde der neue Vorstand gewählt. Erfreulicherweise stellten sich die bisherigen Vorstandsmitglieder noch einmal zur Wahl (Ulf-Marten Schmieder, Dirk Trocka, Falk Rietschel, Torsten Leidloff) und wurden bestätigt. Außerdem ist Prof. Galler als neuer Dekan Mitglied des Vorstandes. Das Büro wird weiter von Dr. Kinzel betreut.
Durch die neuen Strukturen an der Universität wurde eine Satzungsänderung notwendig, die ebenfalls bestätigt wurde. Wir nennen uns nun „INSITU. Absolventen und Freunde der Wirtschaftswissenschaften an der Martin- Luther- Universität Halle- Wittenberg e.V.“
Viel diskutiert wurde über neue Wege zur Mitgliedergewinnung. Wir würden uns über jede gute Idee freuen.

Der Abend klang bei mildem Wetter im Hof mit einer Cocktail- Party mit Musik und vielen guten Gesprächen aus.

Semesterabschlussfete

In der letzten Vorlesungswoche gab es dann noch die Semesterabschlussfete der Professoren und Mitarbeiter, ebenfalls auf dem Hof der Steinstraße. Mit Grill und Bier war sie diesmal vor allem ein Forum sich im Rahmen der neuen Großfakultät, wir hatten die Juristen eingeladen, ein bisschen näher zu kommen.

Rückblick und Vorschau

Wir haben im Jahre 2006 und im laufenden Jahr gemäß unserer Satzung wieder viele studentische Aktivitäten unterstützt. Eine engere Zusammenarbeit mit dem CCH (Campuskontakt Halle) wurde vereinbart. Eine neue studentische Initiative, „Wissen Direkt“, die Vorträge aus der Praxis organisiert wird von INSITU mit Referenten unterstützt. Erstmalig haben wir im Herbst 2006 den INSITU- Förderpreis verliehen und zwar an Annuka Ristiniemi aus Finnland.. Sie hat sich
besonders erfolgreich um die Integration ausländischer Studenten bemüht.

Künftig soll für INSITU ein besonderer Schwerpunkt die Unterstützung ausländischer Studierender sein. So führen wir im Oktober 2007 gemeinsam mit den Juristen eine Summer School für ausländische Absolventen, die vom DAAD gefördert wird, durch.

Die Information unserer Mitglieder über die Fakultät und Universität, die Weiterentwicklung unserer Hompage, die Vermittlung von Praktikumsplätzen und die Werbung neuer Mitglieder bleiben für uns selbstverständliche Aufgaben.

( Bilder zu den Events können Sie demnächst über einen Link abrufen, aber auch in unserem Büro bei Dr. Kinzel anfordern. )

geschrieben am 24.10.2011

Verabschiedung von Prof. Dr. Gunter Steinmann

Mit Vollendung seines 65. Lebensjahres wurde Professor Steinmann, Lehrstuhl für Wachstum und Konjunktur Emeritus.

Am 30. Januar 2009 hielt er, vor geladenen Gästen und Studenten, in der Aula der Universität eine Abschiedsvorlesung mit dem Titel „Mut zur Freiheit“. Professor Steinmann gehört zu den Neugründern unserer Fakultät nach der Wende und war ihr erster gewählter Dekan.

Professor Galler würdigte seine Verdienste, dankte für die geleistete Arbeit und betonte „ Es wird eine Lücke entstehen. Aber wir wünschen ihm alles Gute, er wird seine neue Freiheit nutzen.“ Der Kultusminister Professor Jan- Hendrik Olberts hielt ein Grußwort. Professor Becker, Lehrstuhl Personalwirtschaft und Professor Feichtinger aus Wien würdigten das Lebenswerk Steinmanns. Er gehörte mit 29 Jahren zu den jüngsten Professoren Deutschlands und wurde einer der führenden Fachleute auf dem Gebiet der Bevölkerungsökonomie.

Große Verdienste erwarb er sich dann von 1993 an beim Aufbau der Wirtschaftswissenschaft an der Martin-Luther- Universität Halle- Wittenberg an der er bis 2009 arbeitete.

In seiner Vorlesung „Mut zur Freiheit“ übte Prof. Steinmann Kritik an staatlichen Reglementierungen zur Krisenbewältigung.

Die Festveranstaltung hatte von Beginn an einen heiteren Charakter. So sagte der Kultusminister, Prof. Steinmann habe dem Thema seiner Habil- Schrift „Bevölkerungswachstum und Wirtschaftsentwicklung“ mit 4 Kindern, 3 Enkeln und einem gewissen Wohlstand alle Ehre gemacht.

Prof. Becker sagte als Betriebswirt fühle er sich als Laudator geehrt „Volkswirte halten nicht viel von Betriebswirten und Gunter Steinmann ist ein profunder Volkswirt“.

Abschließend gab es noch viele Glückwünsche und Gespräche bei einem Empfang.

Wir danken Professor Steinmann für seine Initiativen bei der Gestaltung der Alumniarbeit an der Fakultät. Er gehört zu den Vätern von INSITU und hat diese Arbeit bis heute begleitet und unterstützt. Wir wünschen ihm viel Freude mit der neuen Freiheit und hoffen auf weitere gute Zusammenarbeit.

geschrieben am 24.10.2011

Ende des Sommersemester 2008


Das Sommersemester 2008 ist fast Geschichte und wie immer, waren die letzten Wochen und Tage voller spannender Ereignisse.

Am 20. Juni haben wir wieder einen Jahrgang Absolventen in der Aula feierlich verabschiedet. Das akademische Streichquartett gab einen würdigen Rahmen. Die Festrede hielt Frau Prof. Becker.

Mit den Diplomzeugnissen erhielten die Absolventen ein kleines Erinnerungsgeschenk von insitu. Diesmal wurde auch wieder vom Institut für Unternehmensforschung der Kantorowic- Preis verliehen. Für die beste Dissertation ging er an Dr. Sven Tagge vom Lehrstuhl Prof. Steinmann und für die beste Diplomarbeit an Matthias Wichmann.

Am 04. Juli herrschte dann wieder buntes Treiben im Hof der Fakultät zur Nacht der Wissenschaften. Spannende Vorträge, Musik, Gegrilltes, Bier und Wein sorgten dafür, dass bis in die Nacht gefeiert wurde. Wir hatten dazu schon unsere Alumni eingeladen.

Am Samstag trafen wir uns zum insitu- Jahrestreffen.

Den Auftakt bildete diesmal eine Führung durch die Schätze der Universität. Nach dem Mittagessen traf man sich im Hof der Fakultät. 2 Stunden vergingen bei interessanten Gesprächen mit Professoren und Absolventen wie im Fluge. In der Mitgliederversammlung wurde über die Arbeit des Vereines berichtet und über künftige Aufgaben diskutiert.

Unser Schwerpunkt bleibt die Förderung des Kontaktes zwischen Praxis und Fakultät, die Förderung des Networking unter den Absolventen und die Unterstützung besonders studentischer Aktivitäten an der Fakultät.

Am Abend saßen wir dann in fröhlicher Runde zur Cocktailparty wieder im Hof der Gr. Steinstraße. Es war eine wunderbare Atmosphäre um die Gespräche des Nachmittags bis zum späten Abend fortzusetzen. Gegen Mitternacht zogen die meisten noch zum Uniplatz um sich die Hallumination III anzuschauen.

Es war jedenfalls ein gelungenes Treffen und besonders durch Initiative des Lehrstuhls Marketing konnten viel neue Mitglieder für insitu gewonnen werden.

Ja und dann hatte am 09. Juli König Fußball wieder das Wort. In einer spannenden Party, bei der die Professoren und Mitarbeiter über lange Strecken wacker mithielten, ging der Pokal erneut an die Studenten mit dem Gesamtergebnis 4:1! Den Ehrentreffer erzielte Prof. Kraft.

Und nun wird am 16.Juli fröhlich im Hof Semesterabschluss gefeiert.

geschrieben am 24.10.2011

31. Hallesches Wirtschaftsgespräch

Am 25. Mai 2009, 19.00 Uhr finden im Freylinghausen-Saal in den Franckesche Stiftungen das 31. Hallesches Wirtschaftsgespräch statt.

Der Referent: Herr Dr. Guido Westerwelle (FDP, MdB), das Thema: „Was Deutschland jetzt braucht“.

Anmeldung unter: Tel. 0345/ 55 23 401, Fax. 0345/ 55 27 194, E-Mail. andrea.beckmann@wiwi.uni-halle.de

geschrieben am 24.10.2011

Forschungspreis der Wirichs Stiftung geht an Ulf-Marten Schmieder

Die Forschungsarbeit des Lehrstuhls für Marketing & Handel wurde mit dem „ Wolfgang Wirichs Förderpreis Handel 2010“ ausgezeichnet.

"Integrierte Multichannel-Kommunikation im Einzelhanden" lautet das Thema eines erfolgreichen Forschungsprojekts des Lehrstuhls Marketing & Handel an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, das mit dem "Wolfgang Wirichs Förderpreis Handel 2010" ausgezeichnet worden ist.

Der Forschungspreis der Wirichs Stiftung ermöglicht es dem Preisträger, Herrn Dr. Ulf-Marten Schmieder, im Rahmen seiner Promotion erarbeitete Kommunikationskonzepte und Entscheidungshilfen für die Integration alternativer Kommunikationskanäle im Multichannel-Retailing weiterzuentwickeln und in der Praxis umzusetzen.

Dem Lehrstuhl von Professor Dr. Dirk Möhlenbruch wurde damit bereits zum zweiten Mal nach 2007 diese wichtige Auszeichnung in der Handelsforschung zuteil. Der "Wolfgang Wirichs Förderpreis Handel" zeichnet insbesondere Wissenschaftler aus, deren Arbeiten zu innovativen Problemlösungen für den Handel führen. Der Förderpreis der Stiftung gehört in Deutschland zu den bedeutendsten wissenschaftlichen Auszeichnungen im Bereich des Handels.

geschrieben am 24.10.2011

Prof. Lassmann wird 70, Wolfgang-Wiirichs-Förderpreis geht nach Halle

Prof. Dr. Dr. h.c. Lassman feierte am 14. 07. 2008 seinen 70. Geburtstag! insitu gratuliert ganz herzlich und wünscht ihm noch viele Jahre in voller Schaffenskraft!

Falk Ritschel und Steffen Dölling, zwei unserer aktiven Mitglieder vom Lehrstuhl Marketing, haben am 26. Februar 2008 den "Wolfgang -Wirichs- Förderpreis" erhalten. Den Preis, der von einem Pionier des Einzelhandels gestiftet wurde, erhielten sie für ihre Forschungsarbeit "Interaktives Kundenbindungs- Management im Handel". Wir freuen uns mit ihnen und gratulieren ganz herzlich.
(der INSITU-Vorstand)

geschrieben am 24.10.2011

Verabschiedung von Prof. Dr. Dr. h.c. Rüdiger Pohl

Mit Vollendung seines 65. Lebensjahres wurde Professor Rüdiger Pohl, Lehrstuhl für Geld und Währung, Emeritus. Am 28. Januar 2010 wurde er, vor geladenen Gästen und Studenten, im Großen Hörsaal des Bereiches Wirtschaftswissenschaften verabschiedet und hielt eine Abschiedsvorlesung mit dem Thema „Monster und Zombies oder: Stress im Finanzsystem“.

Der Dekan dankte ihm zunächst für seine langjährige Arbeit an der Fakultät und als Direktor des Institutes für Wirtschaftsforschung Halle- „Es wird eine Lücke entstehen, aber wir hoffen, dass Prof. Pohl, der in Halle wohnt, diese noch eine Weile helfend füllen wird“, sagte Prof. Galler.

Professor Pohl gehört zu den Neugründern unserer Fakultät nach der Wende. Als Direktor des Institutes für Wirtschaftsforschung Halle, des ersten großen Forschungsinstitutes in den neuen Ländern, leistete er über viele Jahre wichtige Forschungsarbeit und gehörte zu den wichtigsten Beratungsgremien im Bund und im Land Sachsen-Anhalt.

Die Festveranstaltung hatte von Beginn an einen heiteren Charakter. In seiner Vorlesung analysierte Prof. Pohl in lockerer und heiterer Form die gegenwärtige Krise mit der Schlussfolgerung, „es wird immer wieder Krisen geben und wir müssen mit „Monstern“ und „Zombis“ leben“. Er machte auch deutlich, dass der „Risiko-Appetit“ des Menschen ein entscheidender Faktor auf den Finanzmärkten ist. Und schließlich verwies er darauf, dass trotz vieler Krisen, er habe in seinem Arbeitsleben mindestens 10 miterlebt, die Weltwirtschaft ein ständiges Wachstum zu verzeichnen hat. Abschließend gab es noch viele Glückwünsche und Gespräche bei einem Empfang.

Wir danken Professor Pohl, der bei der Gestaltung der Alumniarbeit an der Fakultät immer ein hilfreicher Partner war und unsere Arbeit unterstützt hat. Wir wünschen ihm viel Freude mit der neuen Freiheit und hoffen auf weitere gute Zusammenarbeit.

geschrieben am 24.10.2011

Lehrstuhlgruppen

Der Alumniverein insitu stellte im Dezember im Professorium des wirtschaftswissenschaftlichen Bereiches, ein neues Lehrstuhlkonzept vor.

Es geht dabei darum, unter dem Dach von insitu Untergruppen an den Lehrstühlen zu organisieren und eine noch engere Bindung der Absolventen an unseren Bereich zu erreichen und die Werbung von Mitgliedern über Diplomanden und studentische Hilfskräfte zu verstärken.

Erste gute Erfahrungen wurden mit diesem Konzept an den Lehrstühlen Marketing & Handel, sowie Betriebswirtschaftliche Steuerlehrelehre gemacht.

Bei den Professoren unseres Bereiches fand dieses Konzept allgemeine Zustimmung und wir hoffen, dass die Arbeit von insitu belebt und bereichert wird.

geschrieben am 24.10.2011

Neue Junior- Professur an der Fakultät

Im Bereich BWL wurde eine neue Junior-Professur für Unternehmensführung durch Frau Dr. Julia Müller besetzt.

Frau Dr. Müller  arbeitete nach dem Studium als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Strategisches Management und Tourismus. Sie promovierte zum Thema „Einfluss der Unternehmenskultur auf den Wissensaustauschprozess zwischen Projektteams“.

Außerdem war sie als externe Lehrbeauftragte an der Universität Innsbruck und der Privatuniversität Schloß Seeburg tätig. In Halle wird sie sich in Lehre und Forschung besonders auf die Schwerpunkte Unternehmensführung, Wissens- und Innovationsmanagement sowie Unternehmenskultur konzentrieren.
Wir gratulieren zu dieser Berufung und wünschen Frau Jun. Professorin Müller viel Erfolg und Freude an unserer Fakultät. Besonders freuen wir uns auf Ihren spontanen Beitritt zum Alumniverein  insitu und hoffen auf gute Zusammenarbeit.

geschrieben am 24.10.2011

Einladung zum Gastvortrag von Herrn Prof. Dr. Leon Zurawicki (University of Massachusetts) zum Thema "Neuromarketing"

Am Donnerstag, den 10. November 2011, wird Herr Prof. Dr. Leon Zurawicki (Department of Marketing, University of Massachusetts, Boston, USA) ab 17:00 Uhr im Löwengebäude, Hörsaal XIV a/b zum Thema „Neuromarketing“ referieren.

Hierbei werden u.a. Antworten auf die Fragen herausgearbeitet, wie Marketingexperten und Hirnforscher die Wirkung von Werbung auf unser Unterbewusstsein entschlüsseln und warum wir kaufen, was wir kaufen.

Das Team des Lehrstuhls Marketing und Handel freut sich über interessierte Alumni sowie Studentinnen und Studenten.

geschrieben am 29.11.2011

Ehrendoktorwürde für Romano Prodi

Die Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ehrte am 16.11.2011 in der Aula den ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten und Präsidenten der Europäischen Kommission, Prof. Dr. Romano Prodi, mit dem Titel eines Dr. rer. pol. honoris causa.

Die Martin-Luther-Universität unterstreicht  durch diese Ehrenpromotion ihre Zusammenarbeit mit der Università Cattolica del  Sacro Cuore in Mailand, der Alma Mater von Romano Prodi. Seit nunmehr zwei Jahren betreibt die Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der  Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg gemeinsam mit der Fakultät für  Politische Wissenschaften der Università Cattolica den gemeinsamen  Masterstudiengang "Europäische Integration und regionale Entwicklung". In diesem Studiengang verbinden sich zwei universitäre Partner mit unterschiedlicher  historischer  Tradition und gleichzeitig zwei europäische Regionen mit großer  Bedeutung für Kultur und Wirtschaft Europas. Der Vorschlag zur Verleihung der Ehrendoktorwürde wurde in unserem Bereich vor allem von Prof. Klein unterstützt, der eng mit der Universität Mailand zusammenarbeitet.

Zu dem Festakt war die Aula im Löwengebäude restlos überfüllt. Der Ministerpräsident des Landes Sachsen- Anhalt und der Rektor, Prof. Sträter, begrüßten den Ehrengast. Die Laudatio hielt Prof. Tietje, Dekan unserer Fakultät, der auch die Urkunde überreichte. Locker und ohne Manuskript sprach dann Prof. Prodi in fließendem Englisch zum Thema Europa, Euro und Eurokrise. Auf seinen Wunsch gab es anschließend noch eine Diskussionsrunde mit Studenten. Vor allem italienische Studenten, die in Halle studieren wollten wissen, wie es denn in der Heimat weitergeht. 

Durch die Verbindung zwischen  Mitteldeutschland und der Lombardei hofft die Fakultät  in diesen schwierigen Zeiten ein  Zeichen PRO Europa setzen zu können. Wir wollen daran erinnern, dass Europa aus  mehr besteht, als nur aus Finanzkrisen und Währungsproblemen. Europas Stärke, so  meinen wir, liegt in der Vielfalt und Kraft seiner Regionen. Wir hoffen, durch  unseren gemeinsamen Studiengang und – in symbolischer Weise – durch diese  Ehrenpromotion für den großen Europäer Romano Prodi ein positives Zeichen für  die europäische Einigung setzen zu können.

geschrieben am 17.11.2011

Absolventenverabschiedung Winter 2011

Die Talar-Fotos der Absolventenverabschiedung im Dezember 2011 werden in wenigen Tagen hier veröffentlicht.

geschrieben am 20.12.2011

Absolventenverabschiedung Dezember 2011

Am 16. Dezember 2011 wurden unsere Absolventen des SoSe 2011 wieder feierlich  verabschiedet.
140 Absolventen erhielten Ihre Zeugnisse.  Es waren Diplomstudenten, Bachelors und die ersten Masterstudenten. Nach einer feierlichen Musik des Akademischen Streichquartettes und der Begrüßung durch den Prodekan, Prof. Pies,  hielt Prof. Peters die Festrede.
Er sprach unter dem Thema „Rätsel erfinden, Rätzel lösen“ zu Problemen der Sicherheit im Internet. In sehr anschaulicher und lockerer Form machte er einen Streifzug durch die Geschichte der Kryptologie und Kryptografie. Die Quintessenz des Vortrages; es gibt keine absolute Sicherheit. Sie währt immer nur so lange bis ein Code, eine Verschlüsselung geknackt ist!
Die Ansprache der Absolventen, hielt Herr Gaffert.  Er dankte vor allem all denen, die mit dazu beigetragen haben, diesen Tag zu erreichen und nun endlich das ersehnte Zeugnis in der Hand zu halten, den Eltern, den Professoren, den wissenschaftlichen Mitarbeitern und dem technischen Personal.
Alle Redner ermunterten die Absolventen, den Kontakt zu ihrer alma mater nicht abzubrechen!
Prof.  Ebeling überreichte dann die Diplome und Zeugnisse und der Alumniverein ein kleines Erinnerungsgeschenk und eine Rose.

Wie in jedem Herbst wurde der Förderpreis des Alumnivereines  „insitu“, nun bereits zum 6. mal, vergeben. Diesen Preis, der für besonderes soziales Engagement an unserem Bereich von „insitu“ gestiftet wurde, erhielt in diesem Jahr Frau Daniela Kipsch. Sie hat im Jahre 2010 ihr Diplom an unserer Fakultät erworben. Geehrt wurde sie mit dem Preis für ihr großes Engagement vor allem im studentischen Bereich an unserer Fakultät. Als Mitglied des Fachschaftsrates und anderer Gremien hat sie sich viele Jahre für die unterschiedlichsten Belange der Studenten engagiert.
Vor Beginn der Feierstunde hatten wir wieder die Möglichkeit für ein Erinnerungsfoto im Talar vorbereitet, die von den meisten Studenten wahrgenommen wurde. Es gab sogar einen echten zeitlichen Engpass, da viele gern noch ein Bild mit Vater und Mutter, mit dem Freund oder der Freundin wünschten.
Nach dem Festakt konnte man wieder bei einem Glas Sekt gemütlich beisammen sein und miteinander reden.
Wir wünschen allen Absolventen einen guten Start in der Praxis und hoffen, dass sie den Kontakt zu ihrer Universität und Fakultät nicht völlig abbrechen. „insitu“ bietet dafür eine solide Plattform.
Gedankt werden muss dem IfU, der Fachschaft und „insitu“, die diese Veranstaltung nun  schon seit Jahren unterstützen.

 

geschrieben am 22.12.2011

akademika 2012 - Die Job-Messe

Traumjob finden auf der akademika 2012

Im Nürnberger Messezentrum präsentieren sich am 15. und 16. Mai auf der diesjährigen Jobmesse akademika über 150 Aussteller mit einer Vielzahl an Stellenangeboten, die auf qualifizierte Studierende und Hochschulabsolventen warten. Neben festen Stellen werden auch Praktika, Abschlussarbeiten und Traineestellen angeboten. Weiterhin stehen viele attraktive Services, wie Karrierecoaching, Bewerbungsunterlagencheck und kostenlose Bus-Shuttles von zahlreichen Hochschulorten, den Neueinsteigern zu Verfügung.

Weitere Informationen unter www.akademika.de.

geschrieben am 12.03.2012

Alumni und Studierende gemeinsam erfolgreich beim 2. Halleschen Drachenboot-Hochschulcup 2012

Beim 2. Halleschen Drachenboot Hochschulcup am 08.06.2012 auf dem Osendorfer See war insitu wieder mit einem eigenen Boot am Start. Das Team erhielt aus den Händen der Prorektorin, Frau Professor Foljanty-Jost, den Pokal des Finallaufs C. Damit konnte an die hervorragende Platzierung des Vorjahres angeknüpft werden. Alumni und Studierende stellten sich gemeinsam im Drachenboot der Wettkampfstrecke von 250 Metern und beweisen neben Köpfchen auch Dynamik sowie Kraft. Gepaddelt haben u.a. unsere Mitglieder Martin Rudolph, Jana Georgi und Ina Elste. Allen Unterstützern herzlichen Dank.

geschrieben am 19.06.2012

Absolventenverabschiedung Juni 2012

Im Juni war es mal wieder so weit, über 100 Absolventen, die ihren Bachelor, Master oder das Diplom erfolgreich abgeschlossen hatten wurden feierlich verabschiedet. Mit den Eltern und Gästen war die Aula im Löwengebäude fast überfüllt.

Das Streichquartett  des Akademischen Orchesters versetzte uns mit Mozart in eine heitere Stimmung. Die Prodekanin Frau Prof. Dr. Becker begrüßte die Absolventen und Gäste. Sie wünschte vor allem den Absolventen Erfolg und Freude im Berufsleben oder beim weiteren Studium. Viele Bachelor-Studenten machen noch ein Masterstudium und bleiben auch an der Fakultät in Halle.

Den Festvortrag hielt Prof. Rosenfeld vom IWH zum Thema „Je größer, desto besser- inwieweit gilt das für Städte und Kommunen?“

Nach munteren Dankesworten, die von Christin Varchmin und Christiane Henckel vorgetragen wurden, überreichte dann Prof. Dr. Ebeling die Zeugnisse.

Wie in jedem Wintersemester wurde in der Veranstaltung der Kantorovic- Preis des IfU verliehen. Den Preis für die beste Diplomarbeit  erhielt Herr R. Prievenau  für eine Arbeit zur Wirtschaftsinformatik. Den Preis für die beste Dissertation ging an Dr. Henry Dannenberg, die am Lehrstuhl von Prof. Blum verteidigt worden war.

Anschließend gab es bei einem Glas Sekt noch viele Gelegenheiten zu Gesprächen zwischen Absolventen, Professoren und Mitarbeitern. Dank an alle, die bei der Vorbereitung und Durchführung der Feier mitgeholfen haben.   

geschrieben am 09.07.2012

Best Paper Award 2012

Am Abend der Nacht der Wissenschaften wurde der diesjährige Best Paper Award verliehen. Mit diesem Preis werden an der Fakultät junge Wissenschaftler für besonders herausragende Veröffentlichungen ausgezeichnet. Unsere Prodekanin, Frau Professor Becker, überreichte den Preis an vier Nachwuchswissenschaftler:

  • Dr. Lars Schwettman vom Lehrstuhl Mikrookonomik und Finanzwissenschaft
  • Dr. Carsten Quilitzsch vom Lehrstuhl Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
  • Gregor von Schweinitz vom Lehrstuhl Makroökonomik
  • Thomas Wöhner vom Lehrstuhl E- Business.

Wir gratulieren den Preisträgern ganz herzlich und wünschen ihnen weiter Erfolg und Freude bei ihrer Arbeit!

Klicken Sie in das Bild, um das nächste Bild anzuzeigen.
(Bild 1 von 3)

geschrieben am 29.08.2012

insitu unterstützt Fakultät im Rahmen der Absolventenverabschiedung

Traditionell finden zweimal im Jahr die Veranstaltungen zur Zeugnisübergabe an die Absolventen des Wirtschaftswissenschaftlichen Bereichs statt. Um auch in Zukunft auf die guten Leistungen der Studierenden feierlich anstoßen zu können, hat insitu 400 Sekt-Gläser an die Fakultät gespendet.

Unsere Prodekanin, Frau Professor Dr. Claudia Becker, freute sich sichtlich über die Unterstützung.

Klicken Sie in das Bild, um das nächste Bild anzuzeigen.
(Bild 1 von 2)

geschrieben am 22.10.2012

285 Jahre Wirtschaftswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

285 Jahre Wirtschaftswissenschaft und 60 Jahre Fakultätsgründung an unserer alma mater waren ein Grund zum Feiern und so lud insitu am 14. November 2012 zu einen unterhaltsamen Ausflug durch 285 Jahre Geschichte der WiWi-Fakultät ein.

Der Einladung waren viele gefolgt. Die Fakultät war mit Professoren, Mitarbeitern und Studenten stark vertreten. Aber auch viele Absolventen, die vor 1989 in Halle studiert hatten, haben den Weg in die ehemalige „Stadt Hamburg“ gefunden. Sie ist seit 1952 Sitz unserer Fakultät.

Nach kurzen Grußworten von Michael Krüger, Geschäftsführer der GISA Halle, der vor 1989 an der Fakultät studierte, Prof. W. Lassmann (Prof. von 1968- 2004 in Halle) und Prof. R. Pohl (Prof von 1990- 2008 in Halle) machten wir mit den Schauspielerinnen Daniela Schober und Dane Hoffmann eine Zeitreise von Prof Gasser (1727) bis Frau Prof. Becker (heute).

In geistreicher und amüsanter Form spielten sie kleine Episoden zu den einzelnen Etappen, u.a. von den Anfängen mit Gasser, Jacob, Schmoller und Konrad, der DDR-Epoche und der Nachwendezeit. Immer stellten sie dabei Bezüge zur Stadt Halle, ihren Schönheiten oder Kuriositäten her.

Anschließend blieben fast alle noch bei einem Glas Sekt im Hause und es gab viel Gelegenheit zu Gesprächen und zum Austausch von Erinnerungen. Ein gelungener Abend, wie die Bilder belegen.

Klicken Sie in das Bild, um das nächste Bild anzuzeigen.
(Bild 1 von 42)

Vorabbericht + Ankündigung der MZ

geschrieben am 29.10.2012

Absolventenverabschiedung Dezember 2012

Die Talar-Fotos von der Absolventenverabschiedung im Dezember 2012 sind online:

Hier geht es zu den Fotos.

geschrieben am 18.12.2012

Absolventenverabschiedung Dezember 2013

Die Talar-Fotos von der Absolventenverabschiedung im Dezember 2013 sind nun online:

Hier geht es zu den Fotos:

geschrieben am 26.01.2014

Spende an die Bibliothek der Wirtschaftswissenschaften

Im Rahmen der Absolventenverabschiedung im Juni 2013 wurde insitu von den Absolventen eine Spende von etwa 21 Euro für die Wiwi-Bibliothek überreicht. Der insitu-Vorstand beschloss, die Spende auf 200 Euro aufzustocken. Anfang September überreichte unser Vorstandsmitglied Claudia Meier (links) die Spende an Herrn Marcel Schmidt-Bonacker (Fachreferent der WIWI-Bibliothek) und Frau Dr. Dorothea Sommer (Stellvertretende Direktorin der ULB).

geschrieben am 26.01.2014

Verabschiedung Prof. Dr. Heinz P. Galler

Professor Galler ist in den Ruhestand gegangen.

Er gehörte zu den ersten Professoren, die nach der Wende (1993) an unsere Fakultät berufen wurden.

Am Lehrstuhl Ökonometrie hat er bis heute in Lehre und Forschung gearbeitet. Zudem war er ein aktives Mitglied im Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich. Zweimal wirkte er als Dekan und vertrat so die Interessen unseres Bereiches an der Universität.

Als Mitglied des Vorstandes von insitu e.V. hat er unsere Arbeit stets gefördert und unterstützt.

Zum Abschied gab es eine kleine Feier, bei der wir ihn persönlich, im Namen unserer Freunde und Absolventen, verabschieden konnten.

Wir danken Professor Galler für sein Engagement, seine Unterstützung der Alumni-Arbeit und wünschen ihm einen beschaulichen Ruhestand, Gesundheit und noch viele schöne Erfolge. 

geschrieben am 17.03.2014

insitu förderpreis - Wir unterstützen Projekte

Jetzt informieren und Projekte anmelden !!!

geschrieben am 13.04.2014

insitu Förderpreis 2014

1) Beschreibung und Zweck des insitu-Förderpreises:


Durch den insitu-Förderpreis werden Projekte und Vorhaben am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg finanziell unterstützt. Das Ziel ist es, langfristig eine zusätzliche monetäre Unterstützung für vielfältige Aktivitäten und Ideen im WiWi- Bereich zu etablieren.

Die geplanten und beantragten Projekte können im Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich in den Kategorien: (1) Lehre, (2) Forschung, (3) soziale Aktivitäten und (4) Ausstattung gefördert werden.

Die Förderung beträgt jeweils max. 100 Prozent der beantragten Fördersumme.  Die maximale Fördersumme beträgt in diesem Jahr 6.000 Euro. Die Anzahl der geförderten Projekte wird nach Antragslage durch die Vergabekommission entschieden. Diese Kommission setzt sich zusammen aus: (1.) dem Vorstand des insitu e.V. und (2.) jeweils einer Person der Status-Gruppen am Wirtschaftswissen-schaftlichen Bereich.

 

2) Antragsberechtigte:

Antragsberechtigt sind alle Angehörigen des Wirtschaftswissenschaftlichen Bereiches der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg:

  •  Professoren & Professorinnen,
  •  Studierende & studentische Initiativen,
  •  Wissenschaftliche Mitarbeiter,
  •  Alumni,
  •  Angestellte.

Nicht antragsberechtigt sind Personen, die aktuell im insitu-Vorstand aktiv sind. Auch die Vertreter der Statusgruppen, die in der Vergabekommission aktiv sind, dürfen keine Anträge einreichen.

 

3) Antragsstellung:

WANN?

Bewerbungszeitraum: 01.05.2014 - 30.06.2014

WIE?

Einzureichen ist ein formloser Antrag (max. zwei DIN A4 Seiten) zu detaillierten Inhalten des Projektes. Hierbei sollten die folgenden Aspekte berücksichtigt werden:

  • Ziel und Inhalt des Vorhabens,
  • Zielgruppe,
  • gewählte Rubrik der Antragstellung,
  • Zeitpunkt bzw. Zeitraum des geplanten Vorhabens,
  • Ansprechpartner für das geplante Vorhaben (Kontaktdaten),
  • Kontoverbindungen für Förderbetrag,
  • Kalkulation der Gesamtkosten des Projektes,
  • Höhe der benötigten Förderung durch insitu e.V.,
  • Zeitpunkt der benötigten Mittel.

Die Anträge sind schriftlich unter info@insitu.uni-halle.de beim insitu e.V. einzureichen. Nach erfolgtem Abschluss des Projektes sind dem insitu e.V. eine kurze Durchführungsbestätigung und eine Impression zum Projekt für die Zwecke der Förderdokumentation zu übersenden. Die insitu-Fördermittel sind zweckentsprechend zu nutzen. Bei Nichtdurchführung des Projektes oder der Nutzung der Mittel für einen anderen als den beantragten Zweck, sind die insitu-Fördermittel vollständig zurückzuzahlen. Hierfür haftet der Ansprechpartner persönlich.

 

4) Finanzierung des Fördersumme

Die Fördersumme wird aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden des insitu e.V. gemäß dem Satzungszweck finanziert. Darüber hinaus kann der insitu e.V. auch Sponsorengelder für die Entwicklung der Fördersumme einwerben.

 

 

geschrieben am 13.04.2014

Fussball- und Volleyballmatch - Professoren vs. Studierende

Liebe Mitglieder und vor allem liebe Sportfreunde,

auch in diesem Jahr fand das Fussballspiel zwischen den Professoren und den Studierenden der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät auf der Ziegelwiese statt. Auch die Freunde des Volleyballs konnten dieses Mal an einem Match teilnehmen.

geschrieben am 28.05.2014

"SAVE THE DATE": Verleihung Förderpreis insitu e.V.

 
Die Vergabe des Förderpreises findet am 20. Juni 2015 in Halle statt.

Die Bewerber und Mitglieder von insitut e.V. werden weitere Informationen (Ort, Zeit und Ablauf) per Newsletter und rechtzeitig über unsere Internetseite & Xing erhalten.
 

 

geschrieben am 24.06.2014

Absolventenverabschiedung Juni 2014

Die Talar-Fotos von der Absolventenverabschiedung im Juni 2014 finden Sie hier:

 

geschrieben am 24.06.2014

Absolventenverabschiedung Dezember 2014

Die Photos zur Talaraktion am 12.12.2014 sind nun online.

geschrieben am 16.12.2014

Insitu e.V. wünscht Ihnen ein Frohes Fest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr

Das ausklingende Jahr möchten wir nutzen, um uns bei allen Mitgliedern und Freunden der Wirtschaftswissenschaften MLU zu bedanken.

Für die kommenden Feiertage wünschen wir Ihnen wohlverdiente Erholung und eine stille, aber auch fröhliche Zeit mit Ihren Lieben.

Möge das neue Jahr Ihnen alle Wünsche erfüllen, und Sie mit viel Zufriedenheit beschenken.

Weihnachtliche Grüsse

Ihr insitu-Vorstand

 

geschrieben am 24.12.2014

insitu Förderpreis 2015

1) Beschreibung und Zweck des insitu-Förderpreises:


Durch den insitu-Förderpreis werden Projekte und Vorhaben am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg finanziell unterstützt. Das Ziel ist es, langfristig eine zusätzliche monetäre Unterstützung für vielfältige Aktivitäten und Ideen im WiWi- Bereich zu etablieren.

Die geplanten und beantragten Projekte können im Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich in den Kategorien: (1) Lehre, (2) Forschung, (3) soziale Aktivitäten und (4) Ausstattung gefördert werden.

Die Förderung beträgt jeweils max. 100 Prozent der beantragten Fördersumme.  Die maximale Fördersumme beträgt in diesem Jahr 5.000 Euro. Die Anzahl der geförderten Projekte wird nach Antragslage durch die Vergabekommission entschieden. Diese Kommission setzt sich zusammen aus: (1.) dem Vorstand des insitu e.V. und (2.) jeweils einer Person der Status-Gruppen am Wirtschaftswissen-schaftlichen Bereich.

 

2) Antragsberechtigte:

Antragsberechtigt sind alle Angehörigen des Wirtschaftswissenschaftlichen Bereiches der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg:

  •  Professoren & Professorinnen,
  •  Studierende & studentische Initiativen,
  •  Wissenschaftliche Mitarbeiter,
  •  Alumni,
  •  Angestellte.

Nicht antragsberechtigt sind Personen, die aktuell im insitu-Vorstand aktiv sind. Auch die Vertreter der Statusgruppen, die in der Vergabekommission aktiv sind, dürfen keine Anträge einreichen.

 

3) Antragsstellung:

WANN?

Bewerbungszeitraum: 01.04.2015 - 15.05.2015

WIE?

Einzureichen ist ein formloser Antrag (max. zwei DIN A4 Seiten) zu detaillierten Inhalten des Projektes. Hierbei sollten die folgenden Aspekte berücksichtigt werden:

  • Ziel und Inhalt des Vorhabens,
  • Zielgruppe,
  • gewählte Rubrik der Antragstellung,
  • Zeitpunkt bzw. Zeitraum des geplanten Vorhabens,
  • Ansprechpartner für das geplante Vorhaben (Kontaktdaten),
  • Kontoverbindungen für Förderbetrag,
  • Kalkulation der Gesamtkosten des Projektes,
  • Höhe der benötigten Förderung durch insitu e.V.,
  • Zeitpunkt der benötigten Mittel.

Die Anträge sind schriftlich unter info@insitu.uni-halle.de beim insitu e.V. einzureichen. Nach erfolgtem Abschluss des Projektes sind dem insitu e.V. eine kurze Durchführungsbestätigung und eine Impression zum Projekt für die Zwecke der Förderdokumentation zu übersenden. Die insitu-Fördermittel sind zweckentsprechend zu nutzen. Bei Nichtdurchführung des Projektes oder der Nutzung der Mittel für einen anderen als den beantragten Zweck, sind die insitu-Fördermittel vollständig zurückzuzahlen. Hierfür haftet der Ansprechpartner persönlich.

 

4) Finanzierung des Fördersumme

Die Fördersumme wird aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden des insitu e.V. gemäß dem Satzungszweck finanziert. Darüber hinaus kann der insitu e.V. auch Sponsorengelder für die Entwicklung der Fördersumme einwerben.

 

 

geschrieben am 09.01.2015

insitu Förderpreis - Wir unterstützen Projekte

Jetzt informieren und Projekte anmelden !!!

geschrieben am 09.01.2015

SAVE THE DATE "Verleihung insitu-Förderpreis 2015" & Mitgliederversammlung

Die Vergabe des Förderpreises und Mitgliederversammlung findet am 20. Juni 2015 in Halle statt.
 

Die Bewerber und Mitglieder von insitu e.V. werden weitere Informationen (Ort, Zeit und Ablauf) per Newsletter und rechtzeitig über unsere Internetseite & Xing erhalten.

geschrieben am 13.05.2015

ACHTUNG TERMINÄNDERUNG Förderpreis und Mitgliederversammlung 2015

SAVE THE DATE


Die Vergabe des diesjährigen Förderpreises & die Mitgliederversammlung 2015 finden am
 
04. Juli 2015
 
in Halle (WIWI im SR 1 und Gr. HS) statt.
 
Weitere Informationen zur Teilnahme entnehmen Sie bitte dem Einladungschreiben, welches in den nächsten Tagen an alle Mitglieder per E-Mail versendet werden wird.
 
Ihr insitu-Vorstand

geschrieben am 03.06.2015

Vergabe insitu Förderpreis 2015 und Mitgliederversammlung

Am Samstag, den 04. Juli 2015 fand unsere jährliche Mitgliederversammlung statt. Gegenstand der Versammlung waren u.a. der Jahresbericht mit dem dazugehörigen Kassenbericht und Formen der Mitgliederwerbung. Das neue Konzept für den Insitu-Förderpreis wurde von allen Anwesenden begrüßt.


Am Abend erfolgte die Vergabe des Insitu Förderpreises 2015. Mehrere interessante Projekte hatten sich für unseren Förderpreis beworben. Der Vorstand wählte vier Projekte für den Endausscheid aus.

  1. Projekt „Hands2Help“ (Lehrstuhl Prof. Sackmann)
  2. Organisation eines EURAM Early Career Colloquium, EECC (Prof. Neyer und JProf. Müller)
  3. Entwicklung  eines Prototypen zur Unterstützung von Therapien bei Gleichgewichtsstörungen (Lehrstuhl Prof. Mellouli)
  4. Organisation einer Veranstaltungsreihe „Neue Plurale Ökonomik“ (Studenten)

Alle Projektgruppen mussten sich in 5 Minuten kurz präsentieren. Eine ausgewählte Jury konnte zusätzlich Fragen stellen.


Die Jury bestand aus Vertretern des Vorstandes, allen Statusgruppen der Fakultät und einem externen Vertreter: Steffen Dölling (insitu- Vorstand), Prof. Dr. Bierwirth (Professoren), Anna Dembo (wiss. Mitarbeiter), Lisa Sproß (Studenten), Monika Fenske (techn. Mitarbeiter), Julia Grüber (insitu-Mitglied) und Ramona Mitsching (VFF).

 

 

Die Jury kam schnell und mit deutlicher Mehrheit zu einer Entscheidung.


Preisträger wurde das Projekt 3 (Weitere Informationen finden Sie unter: http://wior.wiwi.uni-halle.de/aktuelles/)

 

„Prototypentwicklung für einen Serious Gaming Ansatz zur Unterstützung von Therapien bei Gleichgewichtsstörung“.

 

Das Projekt unterstützt der insitu e.V. mit 4.000 Euro.

 

Die Forschergruppe aus Doktorand Karsten Helbig (Wirtschaftswissenschaftliche und Juristische Fakultät, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Operations Research von Professor Taieb Mellouli) und Dr. Patrick Jahn (Stabsstelle Pflegeforschung, Universitätsklinikum Halle (Saale)) hat einen innovativen Ansatz für Serios Gaming entwickelt, bei der durch Gleichgewichtsübungen auf einem Balance Board ein selbstfahrender Ball „sphero™“ als reales Objekt zu bewegen ist und somit eine Interaktion mit einem realen Gegenstand ermöglicht wird.

 


Anschließend wurde beim warmen Wetter bis in die Nacht auf dem Hof der Fakultät gefeiert.


Wir möchten dem Preisträger noch einmal ganz herzlich gratulieren und wünschen bei dem Projekt weiterhin viel Erfolg.

geschrieben am 10.07.2015

Absolventenverabschiedung Dezember 2015

Die Photos zur Talaraktion im Dezember 2015 sind nun online.

geschrieben am 13.08.2015

insitu e.V. wünscht allen Mitgliedern und Freunden ein frohes Fest und einen guten Rutsch

Das ausklingende Jahr möchten wir nutzen, um uns bei allen Mitgliedern und Freunden der Wirtschaftswissenschaften MLU zu bedanken.

Für die kommenden Feiertage wünschen wir Ihnen wohlverdiente Erholung und eine stille, aber auch fröhliche Zeit mit Ihren Lieben.

Möge das neue Jahr Ihnen alle Wünsche erfüllen, und Sie mit viel Zufriedenheit beschenken.

Weihnachtliche Grüsse

Ihr insitu-Vorstand

geschrieben am 21.12.2015

insitu Förderpreis 2016

1) Beschreibung und Zweck des insitu-Förderpreises:


Durch den insitu-Förderpreis werden Projekte und Vorhaben am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg finanziell unterstützt. Das Ziel ist es, langfristig eine zusätzliche monetäre Unterstützung für vielfältige Aktivitäten und Ideen im WiWi- Bereich zu etablieren.

Die geplanten und beantragten Projekte können im Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich in den Kategorien: (1) Lehre, (2) Forschung, (3) soziale Aktivitäten und (4) Ausstattung gefördert werden.

Die Förderung beträgt jeweils max. 100 Prozent der beantragten Fördersumme.  Die maximale Fördersumme beträgt in diesem Jahr 5.000 Euro. Die Anzahl der geförderten Projekte wird nach Antragslage durch die Vergabekommission entschieden. Diese Kommission setzt sich zusammen aus: (1.) dem Vorstand des insitu e.V. und (2.) jeweils einer Person der Status-Gruppen am Wirtschaftswissenschaftlichen Bereich.

 

2) Antragsberechtigte:

Antragsberechtigt sind alle Angehörigen des Wirtschaftswissenschaftlichen Bereiches der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg:

  •  Professoren & Professorinnen,
  •  Studierende & studentische Initiativen,
  •  Wissenschaftliche Mitarbeiter/-innen,
  •  Alumni und
  •  Angestellte.

Nicht antragsberechtigt sind Personen, die aktuell im insitu-Vorstand aktiv sind. Auch die Vertreter der Statusgruppen, die in der Vergabekommission aktiv sind, dürfen keine Anträge einreichen.

 

3) Antragsstellung:

WANN?

Bewerbungszeitraum: 01.04.2016 - 15.05.2016

WIE?

Einzureichen ist ein formloser Antrag (max. zwei DIN A4 Seiten) zu detaillierten Inhalten des Projektes. Hierbei sollten die folgenden Aspekte berücksichtigt werden:

  • Ziel und Inhalt des Vorhabens,
  • Zielgruppe,
  • gewählte Rubrik der Antragstellung,
  • Zeitpunkt bzw. Zeitraum des geplanten Vorhabens,
  • Ansprechpartner für das geplante Vorhaben (Kontaktdaten),
  • Kontoverbindungen für Förderbetrag,
  • Kalkulation der Gesamtkosten des Projektes,
  • Höhe der benötigten Förderung durch insitu e.V.,
  • Zeitpunkt der benötigten Mittel.

Die Anträge sind schriftlich unter info@insitu.uni-halle.de beim insitu e.V. einzureichen. Nach erfolgtem Abschluss des Projektes sind dem insitu e.V. eine kurze Durchführungsbestätigung und eine Impression zum Projekt für die Zwecke der Förderdokumentation zu übersenden. Die insitu-Fördermittel sind zweckentsprechend zu nutzen. Bei Nichtdurchführung des Projektes oder der Nutzung der Mittel für einen anderen als den beantragten Zweck, sind die insitu-Fördermittel vollständig zurückzuzahlen. Hierfür haftet der Ansprechpartner persönlich.

 

4) Finanzierung des Fördersumme

Die Fördersumme wird aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden des insitu e.V. gemäß dem Satzungszweck finanziert. Darüber hinaus kann der insitu e.V. auch Sponsorengelder für die Entwicklung der Fördersumme einwerben.

 

geschrieben am 10.01.2016

Vergabe insitu Förderpreis 2016 und Mitgliederversammlung

Die Jahresversammlung 2016 begann nachmittags mit einem ausgedehnten Bummel über den neuen Campus der Geisteswissenschaften an der Emil-Abderhalden-Straße bis zu dem strahlenden Gebäude der Leopoldina (ehem. Tschernyschewski-Haus). Danach trafen wir uns in der Fakultät zur Jahresversammlung. Dr. Ulf-Marten Schmieder  berichtete über unsere Aktivitäten 2016. Der Höhepunkt des Abends war die Verleihung des insitu-Förderpreises 2016. Der Preis war in diesem Jahr gesplittet. 3.000,00 € erhielt das Projekt „Sensomotorisches Training“, das am Lehrstuhl „Wirtschaftsinformatik und OR“ von Prof. Mellouli bearbeitet wird und 2.000,00 € das Projekt „Professorin über Mittag“ vom Lehrstuhl Statistik.

Im ersten Projekt geht es um Computergestütztes sensomotorisches Training (SMT). Es soll ein therapeutisch nutzbarer Prototyp entwickelt werden, der SMT im virtuell-spielerischen Kontext ermöglicht. Der Patient wird in eine virtuelle Umgebung versetzt, welche über Gleichgewichtsveränderung, freie Bewegung im Raum sowie über Veränderungen der Körperhaltung direkt beeinflusst werden kann. Das  Projekt wird von Studenten und Mitarbeitern der Wirtschaftsinformatik und der Medizin bearbeitet.

Das 2. Projekt ist eine Initiative von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen beider Bereiche der Fakultät. Es geht um Fragen „Wie    überwindet frau Hindernisse auf dem Weg zur Promotion“, oder „Welche Möglichkeiten bieten sich frau nach der Promotion“? Es soll ein Netzwerk entstehen, wo die Mitarbeiterinnen mit Tools in Berührung und mit Vorbildern ins Gespräch kommen. Außerdem wollen sie eigene Erfahrungen austauschen.

geschrieben am 21.12.2016

Ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch wünschen ...

alle Vorstandsmitglieder und Beisitzer seinen Mitgliedern. Möge das neue Jahr vor allem Gesundheit, Glück und Freude bringen.

Bildergebnis für frohes fest und guten rutsch 2015

geschrieben am 21.12.2016

Hauptmenü

Veranstaltungen

Login für Mitglieder

Passwort vergessen?